Etappe_02 Zeitz – Weimar – Erfurt – Kölleda

Verfasser: Ronny

 

Wetter: Morgens Regen, Vormittags  bewölkt,  Nachmittags sonnig, Westwind

Nach einem erholsamen Schlaf  und ausgiebigem Frühstück  starteten wir um 08.30 h in Zeitz Richtung Weimar.

Der Tag begann mit Regen, der aber nicht lange anhielt und uns nicht gross störte, denn danach brach die Sonne durch und begleitete und bis zum Ende der Etappe.

Auf dieser Etappe waren wieder alle möglichen Beläge zu befahren, vom unbefestigten Schotterweg über alte LPG Plattenwege bis zur Bundesstraße war alles dabei. Wieder einmal zeigte sich, dass ein geländegängiges Moutainbike auf dieser Spendenfahrt unerlässlich ist, will man sein Rad stellenweise nicht tragen.

Klaus führte uns wieder mit traumwandlerischer Sicherheit über Feld, Wald und Wiesen von Dorf zu Dorf durch eine traumhaft schöne Landschaft.

Der permanente Gegenwind erwies sich jedoch über gut 90 kilometer, die wir Richtung Westen unterwegs waren, als lästig und nicht unbedingt hilfreich, insbesondere bei einigen Steigungen,  die es zu bewältigen galt.

Erwähnenswert ist der nicht enden wollende Anstieg aus dem Tal der Saale mit permanenten 15% Steigung, der uns alles abverlangte.

Allerdings wurden wir wieder zuverlässig von Maggi und Torben am Ende  des Anstiegs empfangen und vesorgt.

Danach konnten wir den Rest der Etappe “ausrollen”…

In Weimar und Erfurt wurden wir von Klaus’ Tochter Marie empfangen und zum wohlverdienten Umtrunk eingeladen.

Da wir nach Erfurt in nordöstlicher Richtung gen Kölleda fuhren, leistete der Westwind jetzt sogar Unterstützung beim Vorankommen.

Fazit der 2. Etappe: eine tolle Fahrt durch eine wunderschöne Landschaft, uns geht es gut, die Stimmung ist gut und auch der Spass kommt nicht zu kurz.

Wir freuen uns auf alle weiteren Mitfahrer, die sich wiederum auf eine schöne Tour mit einem homogenen Team freuen können.

Schaue dir die 2. Etappe Spendentour von Zeitz üb. Weimar+Erfurt auf Relive an! https://www.relive.cc/view/p94239666

 

Schreibe einen Kommentar