Etappe_03 Kölleda – Magdeburg

Wetter: zunächst leicht bewölkt, 15 Grad, Nachmittags sonnig, bis 24 Grad, Wind aus Süd.

FROHE PFINGSTEN ALLERSEITS !

Um es vorweg zu nehmen ! Heute war es eine Etappe, die allen !!! ( inklusive unserem Begleitkommando Maggie und Torben ) Spaß gemacht hat. Es ist spürbar, daß wir ein Team sind, wo alle am gleichen Strang ziehen.  Die Kommunikation zwischen dem Begleitkommando und den Radfahrern funktioniert hervorragend und so finden wir immer an den Stellen, wo wir mal Wasser oder eine Banane brauchen, das Begleitfahrzeug an einem Plätzchen, wo wir es gewünscht hätten. Danke ihr beiden !

Die heutige Etappe verlief zunächst noch durch die hügelige Landschaft des Kyffhäuser Kreises, der Südharz wurde leicht tangiert und kurz vor Mansfeld wartete noch mal eine langgestreckte, knackige Steigung auf uns. Zur Belohnung haben uns dann aber Petra und Lutz Döling in Mansfeld mit leckerem selbstgemachtem Kartoffelsalat mit Würstchen, Obst und Getränken am Fuße des Mansfelder Schlosses versorgt. Es passte alles ! Lieben Dank ihr beiden (auch für die Spende).

In einer wirklich tollen Landschaft ( Unstruut Radweg ist sehr zu empfehlen ) mit Getreidefeldern, Agrarflächen und immer wieder netten Orten mit Top Radwegen und Straßen mit “Rennasphalt“

kamen wir mit einer Punktlandung in Magdeburg an, wo uns am imposanten Magdeburger Dom Tibor Nyari ( Landesjugendleiter der DPolG  Sachsen-Anhalt ) in Empfang nahm. Hut ab Tibor und Danke, daß du einen Teil des Pfingstsonntags mit uns in Deiner wirklich schönen Stadt verbracht hast und uns die Stadt so nett gezeigt hast. Danke auch an Deine Freundin, die entsprechend auf Dich verzichten mußte. Magdeburg ist wirklich eine ansprechende Stadt. Besonderes Highlight am Dom war, daß Paules Mama und Papa uns dort mit leckerem Marmorkuchen überrascht haben. Vielen Dank für die willkommene Stärkung liebe Eheleute Marcus ( extra aus Wolfenbüttel angereist ), wir passen auf Euren Sohn auf 😉, damit ihr ihn nach Abschluß der Tour gesund in die Arme nehmen könnt. Nach einem Besuch mit Tibor bei einem leckeren Italiener

ging es dann gegen 22.00 h ins Bett, bzw. ans Schreiben dieses Blogs.

Fazit: tolle Etappe mit lieben Menschen – so kann es weitergehen. Hier die Tour zunächst im Relive – Überblick. Gute Nacht aus Magdeburg.

Daten: 131 km, 640 hM, Durchschnittsgeschwindigkeit 21 km/h